Hospitalhof

Im Januar 2012 ist es soweit. Die Abrissarbeiten beim alten Hospitalhof beginnen. Für rund zwei Jahre wird es an dieser zentralen Stelle im Quartier in Verbindung mit der Neugestaltung des Hospitalplatzes und dem Neubau des Wohn-und Geschäftshauses Hospitalpatz 19 eine Großbaustelle geben. Während der Bauzeit des neuen Hospitalhofs ziehen die kirchlichen Mitarbeiter in ein Gebäude in der Jägerstraße. Veranstaltungen können in dieser Zeit nur eingeschränkt an anderen Orten in der City stattfinden. Der Bau soll Ende 2013 abgeschlossen sein, sodass der neue Hospitalhof Anfang 2014 bezogen werden kann.

Zunächst war beim Hospitalhof nur ein Neubau des Veranstaltungstraktes geplant. Den Architektenwettbewerb gewann im Oktober 2009 das renommierte Stuttgarter Architektenbüro Lederer, Ragnarsdottír und Oei. Der benachbarte, ebenfalls dringend sanierungsbedürftige Verwaltungstrakt aus den 1960er-Jahren sollte erst einige Jahre später erneuert werden. Doch was als Sparmaßnahme geplant war, erwies sich bei genauerem Nachrechnen als unwirtschaftlich. Ein Gutachten machte deutlich, dass bei einer Zusammenlegung in einen Bauabschnitt rund 2 Million Euro und ein starkes Jahr Bauzeit eingespart werden können. Abgesehen davon, dass es so den kirchlichen Verwaltungsmitarbeitern erspart bleibt, zunächst eine Großbaustelle in nächster Nachbarschaft zu haben, um kurz darauf für den Neubau des Verwaltungsgebäudes in ein Zwischenquartier umziehen zu müssen. Beides soll nun parallel erfolgen.

Parallel zum Neubau des Hospitalhofs wird auch die Hospitalkirche innensaniert. In welchem Umfang und mit welchen gestalterischen Schwerpunkten ist derzeit noch in der Planung. Das Ziel ist jedoch, mit der Einweihung des neuen Hospitalhofs im Frühjahr 2014 auch eine sanierte Hospitalkirche wieder in Betrieb zu nehmen. Die Gottesdienste und Veranstaltungen, die in der Hospitalkirche stattfinden, werden in dieser Übergangszeit vor allem in der Leonhardskirche sein.
Hospitalhofmodell 1
Hospitalhofmodell 2